Psychotherapie

Systemische Supervisionsgruppe / 16. + 17. 3. 2018

Systemische Supervisionsgruppe
für Studierende des psychotherapeutischen Propädeutikums

Geblockte systemische Supervisionsgruppe

– mit insgesamt 15 Arbeitseinheiten

– á 45min

– am 16. & 17. März 2018

– für Studierende des Propädeutikums und Interessierte

 

Angebot und Inhalt:

Systemische Supervision heißt Arbeitsprozesse und KlientInnenenarbeit intensiv zu reflektieren, um für die künftige Arbeit als Therapeut_in daraus zu lernen:

Was habe ich in meinem Praktikum erlebt? Wie ordne ich es ein? Wo bin ich eventuell an Grenzen gestossen? Welche Fragen haben sich daraus ergeben? Welche Rolle, welche Interaktionsmuster habe ich an mir beobachtet? U.s.w.

Gelernt wird dabei nicht nur über das eigene Erleben, sondern auch über das Zuschauen und Hineindenken bei anderen.

In der systemischen Supervision geht es nicht um „richtig“ oder „falsch“, sondern um Mustererkennung, Bedeutungsgebung, Zirkularität (was hängt womit zusammen?), Reflexionsvermögen, Steuerungskompetenz und um Unterschiedserzeugungen. Leitend ist eine Orientierung an den Ressourcen der beteiligten Personen. („Was bringe ich schon mit?“ statt „Was fehlt mir noch?“)

Wir arbeiten in der Gruppensupervision mit vielfältigen systemischen Methoden: Zirkuläres Fragen, Reflecting Team, Aufstellungsarbeit, visualisierende und externalisierende Techniken, Rituale, u.v.m.

 

Supervisorinnen:

MMag. Katharina Henz-Hölzl

Mag. Claudia Bernt

 

Wo treffen wir einander?

Praxis für systemische Psychotherapie – MMag.a Katharina Henz-Hölzl
Floßgasse 10/8, 1020 Wien (5 Min. zu U2/U4 Schottenring)

 

Was kostet es?

25€ pro Arbeitseinheit – insgesamt 375€ für 15 Einheiten

 

Wie melde ich mich an?

Anmeldungen bitte per Email an praxis@katharinahenz.at oder praxis@claudiabernt.at mit Name, Rechnungsadresse und Telefonnummer. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.